GUATEMALA
Das schönste Land Zentralamerikas


Guatemala wird von vielen keineswegs als das schönste Land der Welt bezeichnet. Das Land bietet alles, was das Herz begehrt: majestätische Pyramiden der längst ausgestorbenen Maya-Zivilisation, traditionelle indianische Bevölkerung, 4.000 m hohe Berge, feuerspeiende Vulkane und von lauten Brüllaffen bewohnte Regenwälder. Während deines Besuches entdeckst Du ganz spezielle Ecken des Landes, wie die im Schatten dreier Vulkane liegende Kolonialstadt Antigua, die zutiefst beeindruckenden Maya-Ruinen von Tikal und Yaxha und die atemberaubenden Wasserfälle von Semuc Champey. Weiters lernst Du den von drei Vulkanen eingerahmten Lago de Atitlán bzw. die bunten Kunsthandwerksmärkte von Chichicastenango und Nebaj kennen. Darüber hinaus kannst Du mit etwas Glück fliessende Lava auf dem Vulkan Pacaya beobachten und erlebst auch einen fabelhaften Sonnenaufgang beim Gipfel der "(Indianer-) Nase.” Du wirst auch in der entlegenen Fluss- und Seenlandschaft der Lagune Petexbatún eine Bootstour unternehmen, so wie auch die weniger berühmten Mayastätten von Ceibal und Aguateca aufsuchen. Eine Kayakfahrt auf dem Rio Dulce gehört auch zu deinem abwechslungsreichen Reiseprogramm. Von den vielen aktiven Erlebnissen erholst Du in den unglaublich schönen Buchten und auf den weißen Sandstränden der Karibik.

AUSRÜSTUNG

Als Vorbereitung auf die Reise solltest Du an folgendes denken:

  • grosser Rucksack / Reisekoffer: Ich empfehle Dir ganz klar einen Rucksack für Deine Zentralamerika-Reise. Bei einer Reise mit Bussen wirst Du Dein Gepäck sehr oft selbst tragen müssen. Ein Rollkoffer ist hierfür nicht praktikabel.
  • Tagesrucksack: Ein Tagesrucksack ist ein Muss in Zentralamerika. Du wirst viel unterwegs sein. Ein Daypack ist dabei unheimlich praktisch. Vor allem trägt sich der Rucksack über einen längeren Zeitraum viel angenehmer, als z.B. eine Umhängetasche. Der Rucksack sollte groß genug sein, so dass Sonnencreme, Wasserflasche, eine Regenjacke, ein Pulli, Kamera und Zubehör reinpassen. Die gängigen Daypacks haben eine ausreichende Größe.
  • Schlafsack: Häufig taucht die Frage auf, ob Du einen Schlafsack benötigst: Du musst für Deine Reise nach Zentralamerika keinen mitbringen.
  • Regenjacke: Eine Regenjacke bzw. eine Outdoor-Jacke ist bei einer Reise nach Zentralamerika ein Muss, denn überall kann es regnen, besonders auf den Booten kann es bei Regen unangenehm werden. Mein Tipp: Investiere in eine atmungsaktive Regenjacke, die wind- und wasserdicht ist und die Dich zusätzlich warm hält. Eine solche Jacke ist entsprechend teuer, Du kannst diese allerdings jahrelang benutzen.
  • Wanderhose: Eine Wanderhose ist völlig ausreichend. Am besten eine Wanderhose, die Du bei Bedarf auch als kurze Hose tragen kannst, sprich die Hosenbeine sollten mit einem Zipper abnehmbar sein.
  • Bergstiefel/Wanderschuhe: Richtige Bergstiefel oder massive Wanderschuhe sind kein Muss, allerdings werden wir den Pacaya Vulkan besteigen, daher sind rundum atmungsaktive und dauerhaft wasserdichte Wanderschuhe natürlich nicht verkehrt.
  • andere Klamotten: 1-2 Longsleeves/Pullis, kurze Hose, T-Shirts, Wandersocken, Schwimmhose / Bikini
  • elektronische Geräte: Stirnlampe, Kamera, Powerbank, Ladegeräte, Ersatzakkus

REISEAPOTHEKE

Für Deine Reise nach Zentralamerika solltest Du Dir eine persönliche Reiseapotheke zusammenstellen. 

Zur Grundausstattung gehören:

  • Verbandsmaterial (Pflaster, Kompressen, Mullbinden) & Desinfektionsmittel (Wundsalbe)
  • Fieberthermometer, Pinzette, Schere
  • Medikamente gegen Schmerzen, Fieber, Entzündung
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Dauermedikationen (individuell - ausreichend mitnehmen!)
  • Corticosteroidsalbe oder/und Antihistaminsalbe gegen allergische Hautreaktionen
  • Insekten- und Sonnenschutzmittel

GEOGRAPHIE

Guatemala liegt zwischen der Karibik und dem Pazifik in Zentralamerika. Das Klima und die Geomorphologie Guatemalas begünstigen im Tiefland, dem nordöstlichen Petén, das Wachstum eines fast undurchdringlichen, tropischen Regenwaldes.

In den Savannen an der trockeneren Pazifikküste gedeihen Bäume dagegen nur an den Stellen, wo sie das Grundwasser erreichen können. Besonders trocken sind die Beckenlandschaften im Bergland. Hier besteht das natürliche Pflanzenkleid vorwiegend aus Dornsträuchern und Kakteen.

An der Pazifikküste erhebt sich auf der Hochebene eine Vulkankette, in der noch drei Vulkane aktiv sind. Der Tajumulco ist mit 4.211 m einer der höchsten Vulkane in Mittelamerika. In dieser vulkanischen Region befinden sich fruchtbare, flussreiche Täler, wo ein grosser Teil der Bevölkerung lebt. Im Westen der Hauptstadt befindet sich der von Vulkanen umstandene Atitlán-See.

Das Zentrum von Guatemala zwischen Pazifik und Karibik ist bergig. In den höheren Lagen ist es deutlich kühler als an der Küste. In den Bergen gibt es eine Regenzeit (etwa von Mai bis Oktober).

WETTER UND KLIMA

Der südliche Teil von Guatemala ist charakterisiert durch eine bergige Gegend, so dass Du auf das Bergklima und auf das Wetter vorbereitet sein musst. In den Tropen ist das Gebirgsklima anders als in Europa. Auf dieser Breite liegt die Schneefallgrenze über 5.000 Meter, so dass es keine echten Winterbedingungen geben wird. Der höchste Punkt deiner Reise wird auf ungefähr 2.500 Metern sein, wo noch reichlich Vegetation vorhanden ist. Die durchschnittliche Tagestemperatur in Antigua und beim Lago de Atitlán beträgt 20-25 °C, in Chichicastenango ist es etwas kühler. Nachts kann die Temperatur aber unter 10 °C fallen.

Mach dich bereit für Hitze und Dampf im Norden Guatemalas und in der Karibik. Tagsüber kann es eine Hitze von ca. 35 °C geben, nachts solltest Du bei 20 bis 25 °C mit keiner Abkühlung rechnen. Regen kann jederzeit geben.

VERPFLEGUNG UND GETRÄNKE

Die guatemaltekische Küche weist nur begrenzte Variationen auf. Da Fleisch ziemlich teuer ist und unserer Meinung nach nicht richtig gut zubereitet wird, gibt es meist nur „Pollo“, also Hähnchen, dieses ist sehr billig und schmeckt meist sehr trocken und zäh.

Leider werden die Restaurants von Jahr zu Jahr teurer, aber die einfachen lokalen Comedores sind noch relativ günstig, dort bekommst Du eine warme Mahlzeit für $2-$3. Früchte sind reichlich vorhanden, sehr günstig erhältlich sind Bananen, Mango und Papaya. Man bekommt auch Äpfel und Trauben, aber für höhere Preise. In größeren Städten findet man auch viele Fastfood-Ketten, so triffst Du sowohl in der Hauptstadt, als auch in Antigua, Cobán und Flores auf die Läden von McDonald’s und Pizza Hut. Das schmackhafteste Essen findest Du in Antigua, während Du in den Bergen mehr Reis, Tortilla und Bohnen konsumieren wirst.

Guatemala’s Nationalgetränk ist der Rum. Der billigste und kommerziellste ist der Quetzalteca, der fast ungenießbar ist. Etwas besser, aber immer noch nicht geeignet für den menschlichen Gebrauch ist der Venado. Der Rum aus Zacapa ist der König unter den Rumsorten, allerdings kostet eine Flasche um die $50. Was die Biersorten betrifft, Gallo und Ice Dorada sind die lokalen Marken. Brahma wird aus Brasilien importiert und schmeckt etwas besser als die Inlandsprodukte. Wein ist eher untypisch, wenn aber erhältlich, dann sehr teuer. Die Smoothies sind sehr lecker und reich an Vitaminen. Nichtsdestotrotz trinken die Einheimischen eher Getränke mit viel Kohlensäure.

Das Leitungswasser ist in Guatemala nicht trinkbar, aber Flaschenwasser ist in jedem Geschäft relativ günstig zu kaufen. Nimm Wasserreinigungstabletten auf unsere Tagestouren mit, wenn Du nichts falsch machen möchtest.

ANREISE AUS EUROPA, REISEN IN GUATEMALA

Du fliegst voraussichtlich über die Vereinigten Staaten nach Guatemala und kommst noch am Abflugtag in Guatemala-Stadt an. Die Rückreise dauert wegen der Zeitverschiebung um die anderthalb Tage. 

Für kleinere Strecken benutzen wir innerhalb von Guatemala die Chickenbusse, längere Strecken belegen wir mit den schnelleren Kleinbussen. Nach Yacha fahren wir mit einem Privatbus, Ceibal erreichen wir mit einem Micro. Nach Aguateca, auf die Insel Topoxté und zum Rio Dulce gelangen wir mit Booten.

UNTERKÜNFTE

In Antigua übernachtest Du in einem einfachen Zimmer eines stimmungsvollen, kolonialen Hostels mit eigenem Bad. Beim Lago de Atitlán wird das Gästehaus über geräumige, saubere Zimmer, warme Dusche und eine tolle Aussicht verfügen. Sowohl in Chichicastenango als auch in Nebaj wirst Du in einfachen, aber sauberen Zimmern übernachten. In Sayaxche wird ein altes Haus als Dein Zuhause mit einem nicht ganz makellos sauberen Zimmer fungieren – hier musst Du aber nur eine Nacht aushalten. In Flores übernachtest Du in einem sauberen Zimmer, die Dusche wirst Du am Ende des Ganges vorfinden. In Guatemala-Stadt wirst Du die geräumigen Zimmer eines alten Kolonialgebäudes genießen. Die Zimmer verfügen über 2-3 Betten. In den meisten Hostels hast Du Wi-Fi.

Sowohl in Lanquín, als auch auf dem Rio Dulce übernachtest Du in einem Lodge. In beiden Fällen sind die naturnahen Bungalows eher einfach ausgestattet. Privates Badezimmer wird nicht vorhanden sein, allerdings sind die Duschen und die Toiletten nicht weit von deinem Bungalow entfernt. In Tikal und in Yacha schläfst Du in Hängematten, welche jede(r) auf einem der lokalen Märkte erwerben wird. (in beiden Fällen ist es möglich, in einem Hotel zu schlafen, der Aufpreis dafür wäre um die $20-$30 per Person)

WÄHRUNG, KREDITKARTE, GELDAUTOMATEN

Guatemala’s Währung ist der Quetzal (GTQ). 1 US $ = ca. 7.5 GTQ. In Guatemala, wie in ganz Mittelamerika, ist der Euro nicht beliebt zum Wechseln, bring daher eher Dollarscheine mit.

VISA Karten werden in allen Bankautomaten akzeptiert, mit anderen Kreditkarten (auch mit Mastercard) kannst Du Probleme bei der Geldabhebung bekommen. Probleme ergeben sich öfters auch beim Einlösen von Reiseschecks.

Guatemala ist die Heimat von bunten Handarbeiten und Kunsthandwerken. Obwohl die meisten Waren sehr billig und preiswert sind würde das Geld Gottes nicht ausreichen, um alles, was Du auf den Märkten von Antigua oder Chichicastenango kaufen wollen würdest.

Das Essen ist grundsätzlich preiswert, aber wenn Du nicht auf einem Markt, sondern in einem Restaurant essen willst, musst Du tiefer in Deinen Geldbeutel greifen. Wir sind große Fans vom Straßenessen, wenn Du das auch bist, wirst Du neben den gewöhnlichen Geschenken mit ca. $350 Taschengeld auf der Reise auskommen.

STROM, INTERNET, KOMMUNIKATION

Die Stromspannung beträgt 110 V; Stecker europäischer Elektrogeräte passen nur mit Adapter versehen (z.B. gängige Adapter für USA, die man in vielen Fachgeschäften und Warenhäusern kaufen kann). In abgelegenen Gegenden kann es häufig zu Stromschwankungen und Ausfällen kommen.

Die Vorwahl für Ferngespräche nach Guatemala ist +502. Festnetzanrufe aus Internetcafes sind in den letzten Jahren günstiger geworden, allerdings sind Anrufe zu mobilen Netzen immer noch zu teuer.

Internet

In jeder großen Siedlung findest Du Internetcafes. Die übliche Rate liegt bei $1-$1,5 per Stunde. Die Bandbreite für Up- und Download variiert, daher frage die Geschwindigkeit vor dem Verwenden immer nach.

Lohnt sich eine SIM-Karte für Guatemala?

Lokale SIM-Karten sind erhältlich. Falls Dein Handy oder Smartphone in Guatemala nicht funktioniert, kannst Du Dir eine lokale SIM-Karte erwerben, um günstig im Land telefonieren zu können. An jeder Straßenecke kann Guthaben für wenige US Dollar aufgeladen werden.

GEFAHREN

In Mittelamerika gibt es genug Gefahren, aber die meisten kommen nicht von der Natur.  Wertsachen sollten nur im unbedingt erforderlichen Umfang mitgeführt und auf Schmuck ganz verzichtet werden, ebenfalls auf sichtbar getragene Gürteltaschen.

Sei aufmerksam. Der Bus ist das Transportmittel welches Du am häufigsten benutzen wirst. Achte immer auf Dein Gepäck, bei einem Reiserucksack kannst Du im „Transfermodus“ (auf der Reise von einem Ort zum nächsten) den Regenschutz nutzen um es potentiellen Dieben zu erschweren an Deine Taschen zu kommen.

Busbahnhöfe, große Haltestellen oder belebte Plätze sind beliebte Orte für Taschendiebe – habe stets ein Auge auf Deine Taschen bzw. trage sie stets bei Dir. Trage Wertsachen nicht offen herum.

HYGIENE

Der Stand der Hygiene in Guatemala ist viel niedriger als in Europa, sei also nicht überrascht, wenn nicht alles sauber ist.  Allerdings ist der Großteil unserer Unterkünfte sauber. Nichtsdestotrotz wirst Du auf den Campingplätzen in Yacha und in Tikal nicht makellos saubere Toiletten und Duschen vorfinden.

Überall gibt es europäische Sitztoiletten und Duschen, doch an den Busbahnhöfen und in den Bussen sind diese nicht so vertrauenswürdig.

Habe immer (feuchtes) Toilettenpapier und eine Plastikbox mit feuchten Tüchern mit. Das Leitungswasser ist nicht trinkbar, wir empfehlen nur Mineralwasser aus geschlossenen Flaschen zu trinken.

IMPFSCHUTZ

Das Außenministerium empfiehlt, die Standardimpfungen anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern, Röteln (MMR) sowie Influenza und Pneumokokken. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.

Es gibt keine Impfvorschriften wegen Gelbfieber für Reisende, die aus Europa direkt einreisen (Direktflug). Wer aus einem von Gelbfieber betroffenen Land einreist (Endemiegebiet), muss eine Gelbfieberimpfung nachweisen (Gelbfieber-Impfbescheinigung).

ZEITVERSCHIEBUNG UND VISUM

Die Zeitzone, in der sich Guatemala befindet, wird "Central Standard Time" (CST) genannt. Guatemala stellt die Uhren jedes Jahr auf  Sommerzeit um. Dort gilt dann CDT (Central Daylight Time). Die Zeit in Guatemala City (Guatemala) ist aktuell (Sommerzeit) 8 Stunden hinter der Zeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

EU-Bürger und Schweizer(innen) benötigen einen Reisepass, aber kein Visum für deren Aufenthalt in Guatemala.

Reisezeit

Datum noch nicht festgelegt

Ausgaben pro Kopf
(Bei einer Teilnehmerzahl von 6-8 Personen)

Normaler Preis
1830 USD
Stammkundenpreis
1650 USD
Flugticket
ca. 1000 USD
Taschengeld
ca. 400 USD
Der Preis beinhaltet folgendes:
  • alle Unterkünfte (elf Übernachtungen im Hostel oder in der Pension, vier Übernachtungen in der Lodge, zwei Übernachtungen in der Hängematte)
  • den lokalen Transport mit privaten Bussen und mit den berühmten “Chickenbussen”
  • die Gebühr der Boote nach Aguateca, Topoxté und auf dem Rio Dulce
  • die privaten Busse/Micros nach Uaxactún, Tikal, Yacha und Ceibal
  • die im Programm angeführten Eintrittsgebühren
  • die Transfers
  • den Reiseleiter während der gesamten Reise

Der Preis beinhaltet folgendes NICHT:
  • das Flugticket
  • die Flughafengebühren
  • die Verpflegung
  • die Kirchen- und Museumseintritte
  • die Gebühren für die Taxis
  • die Preise für optionale Programme
  • die Gebühren für Impfungen und Medikamente
  • die Reiseversicherung

3

Dein Reiseleiter

Teile es mit anderen

Ähnliche Reisen

Normaler Preis
2320 USD
Stammkundenpreis
2090 USD

Reise in den Anden von Peru und Bolivien am Machu Picchu und am Titicacasee entlang, Jeeptour zur Salzwüste, Höhenwanderung rund um La Paz.


12. - 29. September 2019

Normaler Preis
1920 USD
Stammkundenpreis
1730 USD

Ecuador Rundreise am Amazonas, an den Anden und am Pazifik entlang, Fahrrad- und Dschungeltouren, hochalpines Trekking.


28. November - 14. Dezember 2019

Normaler Preis
2630 EUR
Stammkundenpreis
2370 EUR

Rundreise in Französisch Guyana, Suriname und Guyana, Dschungeltouren zu Wasserfällen und indigenen Kommunen.


30. November - 15. Dezember 2019

Normaler Preis
2510 USD
Stammkundenpreis
2260 USD

Das geheimnisvolle Costa Rica mit Vulkan- und Dschungeltouren. Atemberaubende Nationalparks, exotische Tierwelt und Entspannung in der Karibik.


Datum noch nicht festgelegt

Normaler Preis
2090 USD
Stammkundenpreis
1880 USD

Rundreise in den drei exotischen Ländern, Vulkan- und Wandertouren, die Ruinenstadt Copán, Entspannung auf der Insel Roatán in der Karibik.


Datum noch nicht festgelegt